Trinkschokolade und Kakao

Wussten Sie schon, dass der immergrüne Kakaobaum bis zu 50 in das Fruchtfleisch eingebettete Samen, die umgangssprachlich als Kakaobohnen bezeichnet werden, enthält. Die Entdecker der Schokolade waren die Maya und Azteken, Sie sagten der Kakaobohne mehrere gesundheitsfördernde Wirkungen nach. Ein Kakaogetränk der Mayas hieß xocoatel oder chocolatl. Daraus entwickelte sich der heutige Name der Schokolade. Die Spanier brachten den Kakao im 16.Jahrhundert mit nach Europa.

 

Was ist eigentlich Trinkschokolade

Für Trinkschokolade gibt es verschiedene Bezeichnungen wie Heiße Schokolade, Trinkschokolade oder Heißer Kakao. Die Zubereitungsarten und die Namen sind nicht geschützt, das heißt, es kann Kakaopulver oder flüssige Schokolade mit Milch oder heißem Wasser zubereitet werden. Oftmals wird die Schokolade auch etwas Sahne verfeinert. Die einfachste Art der Zubereitung ist Kakaopulver mit Wasser oder Milch heiß oder kalt anzurühren. Sie können aber auch Schokolade schmelzen und diese dann mit Milch oder Wasser erwärmt werden.

 

Trinkschokolade im Winter und Sommer ein Genuss

Trinkschokolade für den Liebhaber von Kakaogetränken finden Sie auch im Onlineshop von Tee & Pralinee. Was gibt es Schöneres, als sich im Winter mit selbst zubereiteter heißer Trinkschokolade aufzuwärmen? Ob mit Zucker oder ohne, ob dickflüssiger oder weniger dickflüssig. Denn wenn es draußen kalt und stürmisch ist, freut sich jeder über eine heiße Tasse Schokolade. Eine wunderbare Abwechslung im Sommer ist eine köstliche Eisschokolade. Dazu rühren Sie einfach die Schokolade heiß an, lassen sie abkühlen und geben Ihr Lieblingseis hinzu – fertig! Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit, genießen Sie den verführerischen Duft und fühlen Sie sich einfach rundum wohl.