Unser Angebot an Rooibos Tee ...

Ob Rooibusch-, Rooibos oder Rotbusch-Tee – dieser Tee erfreut sich wegen seiner positiven Wirkung immer größerer Beliebtheit. Er wird in Südafrika im Hochland der Cederberg-Gebirgskette angebaut. Aufgrund der klimatischen Bedingungen ist das Hochland ein idealer Platz für diesen speziellen Rotbuschtee. Bei der Herstellung dieses weichen und aromatischen Tees werden keinerlei Zusätze verwendet, es handelt sich also um ein absolutes Naturprodukt. Rooibostee ist im Vergleich zum schwarzen Tee koffeinfrei und hat einen sehr niedrigen Tannin-Gehalt. Daher hat er keinen bitteren Nachgeschmack. Egal ob heiß oder eisgekühlt – der Rotbuschtee schmeckt sehr lecker und ist im Sommer gemischt mit Säften ein wunderbarer Erfrischer.

Bei der Handhabung zeigt sich, dass der Rooibos in jeglicher Hinsicht unkompliziert ist. Fehler bei der Zubereitung oder der Ziehzeit sind quasi ausgeschlossen. Denn je länger man den Tee aus Afrika ziehen lässt, desto besser. Ideal ist eine Ziehzeit von sieben bis zehn Minuten. Beim Trinkgenuss ist erlaubt, was gefällt. Zucker ist in der Regel nicht nötig, da der Rooibos Tee von Natur aus, eine gewisse Süße vorweist. Manche mögen dafür einen Schuss Milch oder einen Spritzer Zitrone in ihrem Getränk.  

Durch die verschiedenen Aromatisierungen ist der Rooibusch sehr vielfältig. Mittlerweile ein Klassiker ist der Rotbuschtee mit Vanille geworden. Aber auch Fruchtaromen (z.B. Kirsche), Minze oder Bergamotte (in Anlehnung an den Earl Grey Tee – nur eben ohne Koffein) haben sich bei Teefreunden etabliert.

Eine positive Eigenschaft des Tees ist sein recht hoher Gehalt an Eisen und Mineralien. Er enthält kein Koffein und kaum Gerbsäure enthält und ist deshalb gerade für Schwangere zu empfehlen.