Dunkle Schokolade und ihre positiven Effekte auf die Gesundheit ...

Das dunkle Schokolade ihre ganz eigene Fangemeinde hat ist allseits bekannt. Oftmals sind es nicht die Kleinen, sondern Erwachsene, die die dunkle Schokolade der Vollmilchschokolade vorziehen. Aufgrund des höheren Kakaobohnenanteil hat sie einen meist herberen Geschmack. Im allgemeinen gilt sie als sehr gesund und es ist erwiesen, dass dunkle Schokolade einen positiven Nebeneffekt auf die Funktion der Blutgefäße hat. Der Inhaltsstoff Epicatechin wirkt gefäßerweiternd.

Ebenfalls nachgewiesen ist, dass der Verzehr von Schokolade mit einem Kakaogehalt von mdst. 70 % sich positiv auf das Herz auswirkt, da sich die umliegenden Herzkranzgefäße erweitern und somit die Aktivität der Blutplättchen gesteigert und zugleich verbessert wird.

Hauptverantwortlich für diese gesunden Nebeneffekte der dunklen Schokolade sind die sogenannten Flavonoide. Diese sind hauptsächlich in besonders kakaohaltigen Schokoladensorten, eben der dunklen Schokolade, zu finden sind. Diese natürlichen Antioxidantien bewirken, dass schädliche freie Radikale abgefangen werden somit Stressaufbau gemindert wird. Der Körper “fährt” wieder runter und damit auch der Puls. Ein wichtiger Aspekt, wenn es um den Alterungsprozess geht oder um Atherosklerose. Außerdem kann Herzinfarkten und Hirnschlägen effektiv gegengewirkt werden.

Dunkle Schokolade gilt meistens als hochwertigeres Produkt gegenüber den hellen Sorten und ist auch meistens etwas teurer. Aber bei diesen sich positiv auf die Gesundheit auswirkenden Nebenwirkungen kann man wohl gerne etwas mehr investieren, um auch in den Genuss zu kommen und sich selbst so oder so etwas Gutes zu tun. Da der Schokoladengeschmack aufgrund des hohen Kakaoanteils sehr intensiv ist, sind 1 – 2 Stücke der dunklen Schokolade schon völlig ausreichend, um auf seine Kosten zu kommen.